Jobs und Karriere in Deutschland

Vielfalt bei Bosch
Was bedeutet das?

Diversity

Internationalisierung, soziale Vernetzung, Individualisierung, demographischer Wandel … Das sind gesellschaftliche Veränderungen, die sich auch in der Arbeitswelt auswirken. Bei Bosch zählen vielfältige Denkweisen, Erfahrungen, Führungs- und Arbeitsstile seit jeher zum Selbstverständnis. Mit rund 389.000 Mitarbeitern an mehr als 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern wird Diversity bei Bosch tagtäglich gelebt.

Als eines der ersten Unternehmen hat Bosch im Dezember 2007 die deutsche „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet, mit der sich Unternehmen offiziell verpflichten, Vielfalt anzuerkennen und wertzuschätzen. Das hat seinen Grund: Diversity ist ein Schlüsselfaktor für den wirtschaftlichen Erfolg von Bosch, weil Vielfalt die Voraussetzung für innovative Ideen schafft. Daher denken wir in Kompetenzen – unabhängig von Aspekten wie Alter, Geschlecht oder Herkunft.

Deshalb ist Diversity Management ein fester Bestandteil unserer Unternehmens-Strategie. Dabei legen wir den Fokus auf die folgenden vier Dimensionen der Vielfalt:


Geschlecht: Gleiche Chancen für alle

Geschlecht:
Gleiche Chancen für alle

Zahlreiche Studien belegen: Gemischte Teams, in denen Frauen und Männer auf allen Ebenen zusammenarbeiten, entwickeln bessere Produkte und Dienstleistungen.

Bei uns hat deshalb jeder dieselben Chancen, unabhängig vom Geschlecht – auch in Führungspositionen. Wegbereiter sind Projekte und Netzwerke wie „Women@Bosch“ oder „Forum FIT – Frauen in der Technik“ sowie unser Grundsatz zur Fairness beim Gehalt (Equal Pay).





Haben wir Sie neugierig gemacht?

Jeder Erfolg hat seinen Anfang. Hier und jetzt – starten Sie mit uns.

Chefsache

Chefsache: Wandel gestalten - für Männer und Frauen

Die Initiative „Chefsache“ mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel als Schirmherrin besteht aus 11 Gründungsmitgliedern der Bereiche Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlicher Hand und Medien. Mit gemischte Teams als Impulsgeber für seine Innovationskraft will Bosch einen gesellschaftlichen Beitrag dazu leisten, seine Erfahrungen einbringen und sich für einen ganzheitlichen Ansatz in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft engagieren.

Sehen Sie uns auf YouTube


Christoph Kübel

Bosch setzt auf das eigene Erleben

Christoph Kübel, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der Robert Bosch GmbH, in einem Gastbeitrag: Wie die Arbeitskultur bei Bosch zu mehr Vielfalt und Innovationskraft beiträgt.